Am Uluru





Der Uluru oder Ayers Rock, wie er zumeist genannt wird, ist das Heiligtum der Aboriginies und Symbol der sogenannten Traumzeit. Der Legende nach handelt es sich bei diesem Felsen um die große Regenbogenschlange, die sich dort, nachdem sie die Welt erschaffen hat, zum schlafen hinlegte.

Mittlerweile nach Jahren der Unterdrückung und Vertreibung der Aboriginies gehört dieser riesige Monolith wieder den Ureinwohnern Australiens. Er liegt in einem großen Nationalpark und es gibt einen Weg drum herum, den Base Walk. Er ist ca. 10 km lang und es hat tatsächlich etwas sehr mystisches, diesen Pfad zu laufen.
Besteigen sollte man den Uluru nicht, darum bitten die Aboriginies.










Das Yulara Resort ist nahezu die einzige Möglichkeit, in der Nähe des Uluru zu übernachten. Dort gibt es ein Hotel, Appartements und einen Campingplatz. Leider ist es dort wie bei allen touristischen Anziehungspunkten teuer und ziemlich häßlich. Der Campingplatz war der teuerste, auf dem wir während unseres gesamten Trips gewesen sind und er war echt alt und teilweise richtig ungepflegt.

Besser ist es, im eigenen Campingbus zu übernachten. Und übernachten muss man, denn der Uluru liegt wirklich "right in the middle of nowhere". Z.B. die Fahrt von und nach Alice Springs dauert 5 Stunden.



Last update:  11:11 30/12 2006